Gelassen Ziele erreichen.

03.00 Aus- und Fort- und Weiterbildung –
Therapeutisches Bogenschiessen

1997 gründete ich das therapeutische Bogenschießen im klinisch-psychiatrischen Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie Tübingen. Europaweit war dies Pionierarbeit, denn wir waren die Ersten, die sich wagten das Bogenschießen in diesem sensiblen Bereich als therapeutisches Angebot zu etablierten. Mit dauerhaftem und wegweisendem Erfolg. Profitieren Sie von unserer langjährigen und intensiven Erfahrung.

Seit  2007 vermitteln wir im Rahmen unserer Weiterbildungen die gesundheitsfördernden und therapeutisch wirksamen Aspekte des Bogenschießens in Theorie und Praxis und legen Möglichkeiten und Grenzen in der Arbeit mit Pfeil und Bogen fest.

Unsere Aus -und Fortbildungen richten sich an alle interessierten Personen mit therapeutischem, pädagogischem und/ oder medizinischem beruflichen Hintergrund.

Ablauf

Für jeden Teilnehmer der Weiterbildung ist es möglich individuelle Schwerpunkte zu setzen. Abhängig von der Modulteilnahme können unterschiedliche Qualifikationsstufen erreicht werden. Im Modul I werden die Grundlagen des Intuitiven Bogenschießens vermittelt; die Teilnahme ist für alle verpflichtend. Folgend kann die Teilnahme an den einzelnen Modulen II und/oder Modul III frei gewählt werden. Erfolgt die Schwerpunktsetzung im pädagogischen Bereich empfiehlt es sich die Module I, II und IV zu wählen. Die Modulkombination I, III und IV führt zu einer Fokussierung auf den Einsatz des Intuitiven Bogenschießens in der therapeutischen Arbeit. Modul IV ist ebenfalls verpflichtend. In diesem Modul lernen Sie die Grundlagen für die Gestaltung von Lehreinheiten und Einblicke in die von uns entwickelten intuitiven Lehrmethoden. In Modul V findet die abschließende Qualifikation mit Supervision und einem Abschlusskolloquium statt.

Die Qualifikationsstufe 1 (Weiterbildung/Fortbildung) wird durch die erfolgreiche Teilnahme an den Modulen I (Pflicht), II oder III (Wahl) und IV (Pflicht) erreicht. Sie erhalten das Zertifikat mit den absolvierten Zeiten, unterrichteten Inhalten, erbrachten Leistungen und den damit verbundenen Qualifikationen.

Die Qualifikationsstufe 2 (Ausbildung) wird durch die Teilnahme an allen fünf Modulen erreicht. Haben Sie diese erfolgreich absolviert, erhalten Sie das Zertifikat mit dem geleisteten Stundenumfang, den unterrichteten Inhalten, den erbrachten Leistungen und den damit verbundenen Qualifikationen.

Wir verstehen Weiterbildung hierbei als eine Wiederaufnahme organisierten Lernens mit dem Ziel der Spezialisierung der vorhandenen Berufsqualifikation und damit der Befähigung zur Tätigkeit in spezifischen Bereichen.

Ausbildungsmodule:

  • Modul I: Grundlagen des Intuitiven/ gesundheitsorientierten Bogenschießens (Pflicht)
  • Modul II: Bogenschießen in der pädagogischen Arbeit (Wahl: Schwerpunkt Pädagogik)
  • Modul III: Bogenschießen in der therapeutischen Arbeit (Wahl: Schwerpunkt Therapie)
  • Modul IV: Gestaltung von Lehreinheiten und intuitive Lehransätze (Pflicht)
  • Modul V: Supervision und Abschlusskolloquium

Kontakt

Tel. +49.7473.92.39.429 Fax. +49.7473.92.39.429

Kontaktformular»

Das sagen unsere Kunden

Vom Ablauf und von der Vielfalt habe ich sehr viel an Ideen für die Praxis mitbekommen. Persönlich bereichernd und das auch noch 1 Woche nach der Fortbildung: Das Wohlgefühl und der Genuß wenn ich in Ruhe und tief einatme! - Brigitte G. 2010

Ausgesprochen positiv war die Vermittlung - ohne Puschen mit sehr viel Spielraum. Die Art und Weise macht Lernen stressfrei möglich. -
R. Rösl 2009

Der letze Kurs war einfach genial und sehr motivierend. - A. Heymann

Rückrufservice

Fragen zu meinem Angebot? Tragen Sie einfach Ihre Telefonnummer ein, ich rufe Sie gerne zurück.